Bericht
27. 06. 2017
Interne Neuigkeiten – Schwimmsauger NEU
von:
Feuerwehr Sandl
Vor längerer Zeit wurde bei der FF Sandl überlegt wie man die Einsatzerstphase verkürzen und der zur Verfügung stehenden Mannschaft effizienteres Arbeiten ermöglichen kann. Nachdem das gewünschte Objekt dank der FF Marreith ausführlich getestet werden konnte, entschied man sich zum Ankauf eines Schwimmsaugers.
Dadurch ändert sich auch die Lagerung einiger anderer Geräte. Der Hitzeschutz im Gerätefach 1 entfällt aus taktischen Gründen komplett. Der Verteiler befindet sich nun im Gerätefach 1, in der Kiste in der der Hitzeschutz gelagert war. Der „normale“ Saugkorb befindet sich ebenfalls im Gerätefach 1, neben dem Verteiler. Das Schutzgitter für den Saugkorb befindet sich unter der Tragkraftspritze. In der Maschinistenkiste verbleibt folgendes Material: Drucksammelstück 2B-A, Übergangsstück A-B, Überflurhydrantenschlüssel, ABC-Kupplungsschlüssel, Taschenlampe, 2 Leinenbeutel, 2C-Verbindungsschläuche, 1B-Verbindungsschlauch und natürlich der neue Schwimmsauger.
Die Vorteile vom Schwimmsauger sind:
Teich: Er schwimmt auf und saugt bei verschmutzten Teichen keinen Schlamm oder Sand an.
Bach: Er hat eine sehr geringe Saughöhe und ein aufwändiges und zeitraubendes Anstauen des Baches ist nicht mehr notwendig.
Aus diesen Gründen ist ab sofort grundsätzlich der Schwimmsauger zu verwenden. In vereinzelten Fällen werden wir jedoch auch den herkömmlichen Saugkorb noch verwenden.
Alle Kameraden die noch nicht damit vertraut sind, lade ich ein diesen bei der nächsten Übung auszupacken und anzusehen.
   
Älter
Jugendfeuerwehr – zweiter Bewerb
Übersicht
Aktueller
Fahrzeugbergung B38